18.2. Donnerstag Tag 8

Nach der Übertragung von Neukölln Unlimited

gings direkt in den Zoopalast.

Ein georgischer Film stand auf meinem Programmplan:

Susa

Premierenpublikum war das nicht gerade heute im Zoopalast, eher Kids, die jemand dazu gezwungen hat,  mit der Schule einen Film mit Inhalt anzukucken.

Aber egal. Gelohnt hat es sich trotzdem;)

Danach war ich in meinem ersten offiziellen Wettbewerbsfilm und der hat ne schöne Szenerie, keine schlechten Darsteller, versetzt aber niemanden in Begeisterungsstürme.

Rompecabezas

Die erste Affaire der Mutter und Hausfrau mit ihrem Puzzelspielpartner,  nachdem sie ihre Leidenschaft für das Spiel entdeckt hat.

Sie vernachlässigt ihre ‚häuslichen Pflichten‘ und der Mann hat gleich zweimal seinen Lieblingskäse nicht im Kühlschrank, bzw. fertig auf dem Tisch stehen.

Wirklich schlimme Ereignisse, die das Leben durcheinanderbringen können.

Doch jeder hat seine eigenen kleinen Geheimnisse, die aber wirklich klein sind.

Naja…nicht wirklich langweilig aber erschreckend, dass es das häusliche Mütterlein der kleinbürgerlichen Familie auch 2010 noch gibt.

Jetzt bin ich gerade im Berlinalepalast am Potsdamer Platz, mache mich aber gleich auf den Weg zu zwei Panoramafilmen in den Zoopalast.

Phobidilia

Eine Empfehlung aus einem netten Filmgespräch am gestrigen Abend.

Ich lasse mich überraschen.

Und überrascht war ich dann auch von dem Krieg zwischen Hausverwalter und Mieter, der seine Wohnung nicht verlassen kann.

Irgendwann hat dann die Auseinandersetzung ein wenig den Reiz verloren und die Sympathiepunkte für den Protagonisten gehen gegen Null.

Die Geschichte dreht sich weiter im Kreis, statt dann zum Ende zu kommen.

Nichtsdestotrotz ist der Schauspieler mindestens so gut wie Kameraführung, Beleuchtung und Ton.

Da kann man sich dann ein paar Sachen in Richtung schwierige Beleuchtung abkucken.

Und auch die Tonspur besteht aus mehreren Lagen, die zwischendurch in den Kopf des Protagonisten entführen.

Father Of Invention

Ob Mr. Spacey wieder kommt und für uns singt, wie schon beim letzten mal?

Fortsetzung…

Mr. Spacey ist nicht gekommen oder war einfach schon da und ich habe ihn verpasst.

War eine einfache Komödie.

Vater kommt aus dem Knast und in der 3er WG der Tochter unter.

Versucht wieder der alte Superstar zu werden.

Wie gesagt, ganz lustig und Spacey spielt auch ganz gut…muß man aber nicht gesehen haben.

chris


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>